Arp Museum
Traumanatomie

Wechselausstellung, in Kooperation mit 235 Media GmbH Köln. Leistungen: Gestalterische Konzeption,
Innenarchitektur, Ausstellungsgestaltung, Realisierung. mehr »

Der Dichter, Maler und Bildhauer Hans Arp gilt als der Pionier der organisch-abstrakten Formensprache, die sich an der Metamorphose, an den stetigen Wachstums- und Wandlungsprozessen der Natur orientiert. Fasziniert von den natürlichen Prozessen des Werdens und Vergehens entwickelt Arp sein unverwechselbares Formenrepertoire. Die Ausstellung lädt die Besucher ein, die unterschiedlichen Aspekte seines einzigartigen künstlerischen Schaffens zu entdecken. Mit rund 100 Papierarbeiten, Reliefs und Plastiken setzt diese erste umfassende Sammlungspräsentation im Neubau des Arp Museums Bahnhof Rolandseck anhand von verschiedenen thematischen Gruppen gezielt Akzente. Die Darstellung der menschlichen Gestalt bildet hierbei einen wichtigen Schwerpunkt. Zahlreiche Skulpturen laden dazu ein, den Wandel der Formen, die Metamorphose in Arps Werk zu erleben. nach oben »