Museum der Badekultur
LVR Rheinland, Stadt Zülpich

Leistungen: Gestalterische Konzeption, Szenografie, Ausstellungsarchitektur, Informationsdesign, Mediengestaltung, Lichtplanung, Realisierung. mehr »

Das Museum der Badekultur spannt einen erlebnisreichen Bogen von den Badeanlagen der Römer bis zu den Wellness-Tempeln der Gegenwart. Am Eingang zur Ausstellung betreten die Besucher eine überdimensionale Wasserfläche. Eine Projektion auf den Boden simuliert das bewegte Nass. Betritt der Besucher die Projektion, erscheinen zu seinen Füßen Bilder und Begriffe aus 4000 Jahre Badekultur. Herzstück der Schau sind die gut erhaltenen Überreste eines römischen Bades. Über den sichtbaren Fundamenten bewegen sich – in Form einer Filmprojektion auf transparenten Leinwänden – lebensgroß badende Römer, die den Ort zu neuem Leben erwecken. Der Besucher erwandert den archäologischen Befund über Glas-Stege, die den Blick auf die Ausgrabungen freigeben. Ein interaktives, dreidimensionales Modell der Thermenanlage zeigt in einer Schnittdarstellung die ausgeklügelte Haustechnik des römischen Bades. Am Ende des Rundgangs wagt die Ausstellung einen Blick in die Zukunft der Badekultur. Besucher können hier ihre persönlichen Fragen zum Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser für kommende Besucher an die Wand schreiben – Interaktion mit einfachsten Mitteln. nach oben »